Nur der Tiger packt’s… …auch in Holz!

Seit wenigen Tagen ziert ein ganz besonderes Wahrzeichen den Kreisverkehr in Gastern. Das Logo für die Landesfeuerwehrleistungsbewerbe 2018 in Gastern – ein durch ein Feuer springender Tiger – wurde in eine rund 260 Jahre alte Esche geschnitzt. Der Reinerlös dieser eindrucksvollen Arbeit wird gespendet.

Durch Zufall wurde Bezirksfeuerwehrkommandant Manfred Damberger auf Gerald Weinberger aus Vestenpoppen (Gemeinde Waidhofen/Thaya – Land) aufmerksam. Bei einem Oldtimertreffen im Herbst 2016 in Schönfeld stellte der leidenschaftliche Hobby Schnitzer Holzfiguren aus. Nach einem Gespräch zwischen den beiden stand schnell fest, das Logo für die Landesfeuerwehrleistungsbewerbe soll in Holz geschnitzt werden.

Im Frühjahr 2017 konnte in Grünau (Gemeinde Windigsteig) ein passender Baum gefunden werden. Eine ca. 260 Jahre alte Esche, welche doppelt so alt ist wie die Feuerwehr Gastern, wurde in aufwendigen und mühevollen 200 Stunden zu dem Wahrzeichen geschnitzt. Der Holztiger hat einen Durchmesser von ca. 1,1 Meter und ist zwei Meter hoch. Die Feuerwehr Kautzen übernahm mit dem Lastfahrzeug den Transport der 1000 kg schweren Holzraubkatze von Vestenpoppen nach Gastern. Am Samstag besuchten Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner und Viertelkommandant LFR Erich Dangl das neue Wahrzeichen in Gastern. In wenigen Wochen wird der Holztiger seinen endgültigen Bestimmungsort (dort finden derzeit noch Bauarbeiten statt) im Zentrum von Gastern finden.

 

Das könnte Dich auch interessieren...